Die erste freitragende Glastreppe der Welt kommt aus Hamburg
Der auf der Glasstec 2004 vorgestellte Treppenprototyp ist Teil eines Systems
Durch eine Kombination von Modulen können unterschiedliche
Treppen- und Brückenaufgaben gelöst werden
Erst durch die Entwicklung als System sind diese
Glaskonstruktionen ökonomisch und unter Berücksichtigung
des Planungs- und Konstruktionsaufwands sinnvoll
Das präsentierte Treppensystem ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit
der Hochschule für bildende Künste Hamburg HfbK
der Technischen Universität Hamburg-Harburg TUHH
in Kooperation mit den Industriebetrieben
Glassline und Flachglas Wernberg